Angebote zu "Gera" (7 Treffer)

GERA - Thüringer Vogtland
17,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein WANDERFÜHRER & REISEFÜHRER für Aktivurlauber, Wanderer, Auto- und Kulturtouristen mit Wanderungen bei Gera, im Thüringer Vogtland und auf dem Weiße Elster Weg, Thüringer Lutherweg, Zeulenrodaer Talsperrenweg, Weidatalweg, Hohenwarte Stausee Weg. In den vier Teilen zwischen den Buchdeckeln nden Sie: Land und Leute: Wissenswertes über Natur, Geschichte, Kultur, Sprache & Küche Reiseteil: Beschreibung der Städte, Dörfer, Regionen mit ihren Sehenswürdigkeiten Wanderteil: 39 Wandertourenbeschreibungen mit Übersichtskarten Infoteil: Informationen über Ö nungszeiten, Adressen, Unterkünfte, Sportmöglichkeiten, Museen... Viele Fotos, die Appetit aufs Reisen machen, Rezepte und Sagen. - 39 Wandertouren erschließen das Thüringer & Sächsische Vogtland - Wanderungen in Gera auf dem Lutherrundweg ´´Katharinas Spange´´ - erwandern & erleben Sie die Täler der Weißen Elster, Weida & Saale - beeindruckende Wasserlandschaften: Zeulenrodaer Meer, Talsperren Bleiloch & Hohenwarte - Thüringer Meer, Dreba-Plothener Teichgebiet, Talsperren Pirk & Pöhl, - Burgen & Schlösser der reußischen Fürsten: Osterburg, Schloss Burgk, Burg Ranis & Posterstein, Oberes & Unteres Schloss in Greiz, Jagdschlösser in Hummelshain & Trockenborn- Wolfersdorf Das Besondere des Buches ist, das sowohl der aktive Wanderer als auch der Kulturtourist gleichermaßen auf ihre Rechnung kommen, denn beiden Aspekten wird die gleiche Bedeutung eingeräumt. Der klassische Wanderer, der das vorgestellte Reiseziel erlaufen möchte, ndet im Wanderteil detaillierte, sorgfältig recherchierte Tourenbeschreibungen, mit denen planen und wandern fast ein Kinderspiel ist. Dazu bietet der Reiseteil ausführliche Informationen über die vielfältigen Sehenswürdigkeiten, denn rings um die Wanderlandschaften locken kulturreiche Städte, Burgen und Schlösser mit aufregende Entdeckungen nicht nur den Städtetouristen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Flöry, Sabine: Gera - Thüringer Vogtland (Tasch...
17,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05/2017Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Gera - Thueringer VogtlandTitelzusatz: Ein Reisefuehrer fuer Gera - Thueringer Vogtland - mit Wanderungen bei Gera und auf dem Weisse Elster Weg, Thueringer Lutherweg, Zeule

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 12.10.2019
Zum Angebot
GERA - Thüringer Vogtland als Buch von Sabine F...
17,95 € *
ggf. zzgl. Versand

GERA - Thüringer Vogtland:Ein Reiseführer für Gera - Thüringer Vogtland - mit Wanderungen bei Gera und auf dem Weiße Elster Weg Thüringer Lutherweg Zeulenrodaer Talsperrenweg Weidatalweg Hohenwarte Stausee Weg. . 1. Auflage Sabine Flöry/ Jörg Schaar

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Das Vogtland aus der Luft
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der bekannte Luftbildfotograf und Autor Franz X. Bogner hat die uralten Landschaften des Vogtlands aus der Vogelperspektive bereist. Seine mehr als 100 spektakulären Fotografien bieten überraschende Ansichten des Kultur- und Naturraums, der sich über die drei Bundesländer Sachsen, Thüringen und Bayern erstreckt. Zwischen Plauen und Hof, Weida und Gera zeigt er trutzige Burgen, spektakuläre Bauten sowie die grünen Hügel des Vogtlands.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Auhagen 11418 H0 Bahnhof Bartmühle
17,02 € *
zzgl. 5,99 € Versand

Das 1935 errichtete Gebäude steht an der Strecke der Elstertalbahn Gera - Greiz - Plauen (Vogtland) - Weischlitz unweit der Elstertalbrücke. Es ist denkmalgeschützt. Diese Strecke besaß nach dem zweiten Weltkrieg große Bedeutung für den Güterverkehr, da die Städte an der Weißen Elster wichtige Industriestandorte waren. Außerdem verkehrten Fernzüge in die Tschechoslowakei. Zwei Masten mit Lampe, ein Kurbelbock, eine Uhr und ein Papierkorb liegen bei.

Anbieter: smdv.de
Stand: 14.10.2019
Zum Angebot
Weiße-Elster-Radwanderweg
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der ersten Auflage 2009 ist einiges passiert am Elster-Radweg. Strecken wurden verlegt und die Radwegoberflächen verbessert. Nachdem der Autor die Strecke erneut mehrmals abgefahren ist, stand einer gründlichen Überarbeitung der Broschüre nichts mehr im Wege. Nach wie vor lohnt sich eine Tour entlang der abwechslungsreichen Landschaft des Elstertales. Im ersten Abschnitt verlässt die Route öfters das enge Elstertal, so dass dem Radtouristen Kondition abverlangt wird. Der Weg beginnt an der Quelle nahe dem tschechischen As, nimmt seinen Lauf durch das Vogtland, wo er die Städte Bad Elster, Adorf, Oelsnitz, Plauen, Elsterberg und Greiz verbindet. Der weitere Verlauf führt dann durch Berga, Gera und Bad Köstritz, Zeitz, Leipzig bis nach Halle, wo die Elster in die Saale mündet. Darüber hinaus sind malerische Dörfer und Städte mit großer Geschichte zu entdecken. Bei der Überarbeitung waren uns die touristischen Verbände und Institutionen mit zahlreichen Hinweisen behilflich. Derneue Radwanderführer mit detaillierten Karten für den 257 km langen Elster-Radweg stellt diesen mit seiner Oberflächenbeschaffenheit und Topographie dar. Der neue Radwanderführer mit detaillierten Karten für den 75 km langen Gera-Radweg stellt diesen erstmalig mit seiner Oberflächenbeschaffenheit und Topographie dar. Die praktische Spiralbindung und das an die Lenkertaschengröße angepasste Format (20,5 x 12,5 cm) machen den handlichen Rad-Reiseführer zum unentbehrlichen Begleiter. Die topographischen Karten im Maßstab 1:50.000 wurden passend zum Text dem jeweiligen Streckenabschnitt zugeordnet. Diese widerspiegeln den Streckenverlauf des Radfernweges sowie dessen Oberflächenbeschaffenheit in drei Qualitätsstufen. Die im Text empfohlenen Alternativstrecken, Abstecher sowie Anschlussrouten wurden farblich von der ausgeschilderten Hauptroute unterschieden. Das Geländeprofil wird durch Höhenlinien und eine Schummerung verdeutlicht. Steigungspfeile kennzeichnen besondere Steigungen am Weg. Darüber hinaus ist selbstverständlich die touristische Infrastruktur der Region dargestellt. Der in Etappen eingeteilte Text beschreibt ausführlich den Verlauf und Charakter des Radweges. Er gibt Ausflugstipps und geschichtliche Hintergrundinformationen. Fotos unterlegen die Charakteristik der Orte und Landschaft. Auf jeder Seite findet man leicht die in einer Marginalspalte aufgezeigten Adressen und Telefon-Nummern von kulturellen Einrichtungen und Touristinformationen. Im Anhang findet sich ein Verzeichnis radlerfreundlicher Übernachtungsbetriebe.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.10.2019
Zum Angebot
Uranbergbau Wismut 1946-1990 in der sowjetische...
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Karl-Heinz Bommhardt, Festeinband, 404 Seiten mit 331 Abbildungen - 282 Fotos, 31 Karten und 18 Tabellen. Inhalt: 1 Verhindertes Studium und erste Bekanntschaft mit der Arbeitswelt 1.1 Meine Bewerbung an der Karl-Marx-Universität (KMU) und die Folgen 1.2 Das Zentrale Pionierlager ´´Hanno Günther´´ 1.3 Ein kleines Bergbaulexikon 1.4 Das Vorspiel - Schnupperkurs im Kalibergbau 2 Der Erzbergbau ruft - Uranerzbergbau in Ostthüringen 2.1 Uranerzbergbau ´´Wismut´´ - aus der SAG Wismut wird die SDAG Wismut 2.1.1 Die Bergbaubetriebe der Wismut 2.1.1.1 Der Uranabbau in Sachsen 2.1.1.1.1 Die Bergwerke im Westerzgebirge 2.1.1.1.2 Die Bergwerke in Ostsachsen 2.1.1.1.3 Die Bergwerke im Vogtland 2.1.1.1.4 Die kleinen Bergwerke im Osterzgebirge 2.1.1.2 Die Thüringer Bergbaubetriebe 2.1.1.2.1 Der Uranabbau in Ostthüringen 2.1.1.2.2 Die Bergwerke im Thüringer Wald 2.1.1.3 Restvorräte nach den Abbauarbeiten der Wismut 2.1.2 Die Aufbereitungsbetriebe der Wismut 2.1.3 Sonstige Betriebe der Wismut 2.2 Das Ronneburger Erzfeld 2.3 Meine Laufschicht 2.4 Das verurteilte Dorf 2.5 Die Eroberung der Tiefe 2.6 Es grüne die Tanne - es wachse das Erz 2.7 Das Zentralbergwerk Schmirchau 2.8 Die Arbeits- und Lebensbedingungen bei der Wismut 2.9 Die Qualifizierung der Neulinge 2.10 Die Rotarmisten werden abgezogen 2.11 Der vorläufige Abschied von Gera 3 Breitenbrunn - die Kaderschmiede der Wismut 3.1 Einige Vorbemerkungen zum Studium in Breitenbrunn 3.2 Die Auswahl der Studenten 3.3 Der Aufbau der Bildungseinrichtung 3.4 Der Lehrkörper am Institut für Gangerzbergbau 3.5 Wie die Kader geschmiedet wurden 3.6 Was aus uns geworden ist 4 Rückkehr in das gewachsene Zentralbergwerk Schmirchau 4.1 Assistentenzeit ist eine wirksame Ergänzung des Studiums 4.2 Steiger - Mythos und Wirklichkeit 4.3 Der 13. August 1961 4.4 Neue Lehrjahre in der Projektierung 4.5 Die Planmäßigkeit der Kaderarbeit - der Weg nach Königstein Wismut ist ein chemisches Element.Wismut war auch der Deckname eines großen sowjetisch bzw. sowjetisch-deutschen Unternehmens zur Uranerzgewinnung und -verabeitung.Wismut GmbH ist das bundesdeutsche Unternehmen, das mit der Beseitigung der Hinterlassenschaft der SAG/SDAG Wismut beauftragt ist.Wismut war aber auch für viele Tausend Werktätige ein Identifikationsbegriff für ihre berufliche Entwicklung. ´´Die Wismut´´ stand für alle Betriebe des großen Bergbauunternehmens. Mit den Decknamen identifizierten sich die vielen Tausend Mitarbeiter des Unternehmens und entwickelten einen stark ausgeprägten Berufsstolz.Ziel des Unternehmens war, Uranerze zu fördern, anzureichern und im konzentrierten Zustand in die Sowjetunion zu liefern. Uran war bei der Wismut ein Tabuwort. Dabei wussten nahezu alle Menschen der ehemaligen DDR, dass bei der Wismut Uranerze gefördert wurde. Schon zu meiner Kindheit sprach man davon, dass bei Dittrichshütte im Thüringer Wald Friedensbombenerz gefördert wurde. Dass nicht unbedeutende Mengen Uran in der DDR gefördert wurde, hätte eigentlich jedes Kind wissen müssen, das interessiert in seinen Schulatlas geschaut hätte. Im Atlas der Erdkunde war die DDR als bedeutender Uranproduzent dargestellt und in der Karte der Wirtschaft der DDR konnte man die Hauptabbaugebiete erkennen. Nur bei der Wismut war Uran ein Tabuwort. Dieses Tabu führte dazu, dass die Tätigkeit der Wismut mit einem Dunstschleier umgeben war.Die Wismut waren nicht nur die Bergbaubetriebe und Aufbereitungen in Sachsen und Thüringen. Zum Imperium Wismut gehörten auch ein leistungsfähiger Bau- und Transportbetriebe, mechanische Werke, ein Erkundungsbetrieb und eine Vielzahl anderer Einrichtungen. Mehr als 100.000 Beschäftigte sorgten dafür, dass das Ausgangsmaterial für das sowjetische Atombombenprogramm und für die Erzeugung von Atomenergie bereitgestellt wurde. Ich habe versucht, diese Zusammenhänge darzustellen. Zum Beginn der Arbeit konnte ich nicht ahnen, welchen Umfang mein Vorhaben annehmen würde, um ein verständliche Darstellung zu erarbeiten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot